Kontakt

Carl-Reuther-Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Hennef
Fritz-Jacobi-Str. 20
53773 Hennef
Tel.: 02242 / 91 36 5 - 0
Fax: 02242 / 91 36 5 - 444
E-Mail: info@bk-hennef.de

Logo

Artikel


Das „Take-Care-Team“ stellt sich und andere Angebote vor

 

Der Schulsanitätsdienst, die Mitwirkung in einer Schulband, die Arbeit der Schülervertretung oder das leibliche Wohl unserer SchülerInnen: All diese schulischen Angebote sind es, die das Take-Care-Team in dieser Woche vielen neuen und alten Schulklassen vorstellt!    

Nicht zuletzt erläutern die Mitglieder des mittlerweile sechsköpfigen Teams aber auch, wofür sie sich an unserem Berufskolleg engagieren, jeder in seinem Fachbereich. Das Angebot des Take-Care-Teams ist vielfältig und jeder kann sich an dieses Team wenden. Viele Kolleginnen und Kollegen nutzen es bereits, in dem sie sich zum Beispiel Unterstützung einholen, weil sie selbst als KlassenlehrerIn einzelne Jugendliche gut begleiten wollen, weil sie mit Schülern, mitunter auch Kollegen, Schwierigkeiten haben oder privat irgendwo der Schuh drückt. Auch kommen einige, um eine Extremsituation aufzuarbeiten, z.B. bei einem schweren Unfall eines Schülers oder einer Gewalterfahrung, bei der sie involviert waren. Viele kommen meist erst einmal mit vordergründig harmlos wirkenden bzw. nicht ganz so schwerwiegenden Anliegen. Sie nennen z.B. Schulangst, Schlafstörungen oder Liebeskummer. Nicht immer, aber doch recht häufig, verbergen sich dahinter aber noch mehr oder größere Probleme. Manche kommen auch mit Schwierigkeiten wie einer ungewollten Schwangerschaft oder berichten von Spannungen im Betrieb mit Kollegen oder dem Chef. Ob finanzielle Sorgen, Trauer, Mobbing in der Schule oder am Arbeitsplatz: Das Spektrum der Fälle ist vielfältig. Manchmal merken die Berater des Take-Care-Teams mitten im Gespräch, dass ein komplexes Gebilde an Themen die Schülerinnen bzw. den Schüler daran hindert, regelmäßig die Schule zu besuchen bzw. einen Abschluss zu erreichen. Darum ist es gut, dass sie nicht nur intern, sondern zusätzlich auch mit vielen externen Beratungsstellen gut vernetzt sind. Damit alle SchülerInnen oder KollegInnen schnellstmöglich die Hilfe erhält, die sie benötigen. Über die Sprechzeiten der einzelnen Berater des Take-Care-Teams informieren die Klassenlehrer sowie die Flyer, die in allen Klassenräumen aushängen.  

Unser Gruppenfoto zeigt (v.l.n.r.): Schulsozialarbeiterin Ohles; Förderpädagogen Schwamborn, Schulpfarrerin Zoske, Beratungslehrer Schnitzler, Beratungslehrerin Gerhards, Schulpfarrer Gottke.

Eva Zoske

23. September 2018 | Aktuelles |

 
Nach oben