Kontakt

Carl-Reuther-Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Hennef
Fritz-Jacobi-Str. 20
53773 Hennef
Tel.: 02242 / 91 36 5 - 0
Fax: 02242 / 91 36 5 - 444
E-Mail: info@bk-hennef.de

Logo

Artikel


Bundespolitik in Bonn, Landespolitik in Düsseldorf

 

Am vorletzten Schultag haben drei Klassen aus drei Schulbereichen des Carl-Reuther-Berufskollegs ihre letzte Politikstunde an Orten absolviert, wo Politik gemacht wird – in der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn und im Düsseldorfer Landtag.

Die Bonner Gruppe (Klassen GI61 und IH71) hatte sogar die seltene Gelegenheit, den 1964 von Ludwig Erhard bezogenen Kanzlerbungalow, der heute unter Denkmalschutz steht, zu besichtigen. Am Nachmittag stand eine Führung durch die neugestaltete Dauerausstellung im Haus der Geschichte auf dem Programm. Schwerpunkt der Führung war die Zeit nach dem Kriegsende (1945 – 1949) und die Anfangsjahre der Bundesrepublik. Im September ist ein weiterer Besuch, diesmal im Bundeshaus in Bonn, geplant. Die HBFS-Klasse VH71 des Schulbereichs Ernährungs- und Versorgungsmanagement erfuhr indes aus erster Hand, wie die Legislative auf Landesebene funktioniert. Eine Teilnehmende berichtet.

Ausflug zum Landtag nach Düsseldorf

Am Donnerstag, den 12.07.2018, fuhren wir – die Klasse VH71 – mit unserem Politiklehrer Herrn Ehlicker und unserer Schulpfarrerin Frau Zoske als Begleitperson mit einem Bus der Bundeswehr nach Düsseldorf zum Landtag. Dort angekommen, hatten wir noch ca. eine Stunde Zeit, die wir am Rhein verbrachten. Als es dann endlich in den Landtag ging, stellte sich uns ein Jugendoffizier der Bundeswehr vor: Elmar Lodwig aus Köln, der diesen Ausflug für uns vorbereitet hatte. Wir passierten dann mit ihm zusammen eine Sicherheitskontrolle, die ähnlich wie am Flughafen ablief. Anschließend holte uns eine Mitarbeiterin des Landtages ab, die zunächst etwas Grundwissen über den Landtag vermittelte. Danach führte sie uns zum Plenarsaal, in dem gerade eine Debatte zum Thema „Linksextremismus unterbinden“ geführt wurde. Bei dieser Debatte hielten einige Politiker unterschiedlicher Parteien eine Rede. Die anderen Parteien konnten – wenn sie denn wollten – Fragen dazu stellen, jedoch sprachen verschiedene Abgeordnete auch oft einfach dazwischen. Von diesen Zwischenrufen ließen sich die Vortragenden aber nicht beeinflussen. Es wurde also oft laut im Saal, woraus man schlussfolgern konnte, dass das Thema die Politiker auch emotional beschäftigte. Die Stimmung zwischen den einzelnen Parteien wirkte recht angespannt.

Mehr Themen konnten wir uns leider nicht anhören, da unsere Zeit im Saal begrenzt war und wir wieder herausgehen mussten, damit auch andere Besuchergruppen die Chance hatten, einmal bei einer Landtagsdebatte zuzuschauen. Anschließend hatten wir noch ein Gespräch mit Björn Franken, dem Abgeordneten der CDU des Rhein-Sieg-Kreises. Wir konnten mit ihm über aktuelle Probleme des Rhein-Sieg-Kreises sprechen, zum Beispiel über den Ausbau des Internets. Viele Schüler stellten ihm Fragen, so war es eine lebhafte Diskussion. Zuletzt gab es für uns noch Getränke und Kuchen in der Cafeteria des Landtages, danach traten wir die Heimreise an. Insgesamt war es ein sehr interessanter Ausflug, der uns einen Einblick in die tägliche Arbeit von Landtagspolitikern ermöglicht hat.

Juliane Hollek, VH71

15. Juli 2018 | Aktuelles |

 
Nach oben