Kontakt

Carl-Reuther-Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Hennef
Fritz-Jacobi-Str. 20
53773 Hennef
Tel.: 02242 / 91 36 5 - 0
Fax: 02242 / 91 36 5 - 444
E-Mail: info@bk-hennef.de

Logo

Artikel


„Wir bauen Obdachlosenboxen für Sven Lüdecke!“ – Ein interessantes neues Projekt der BH51 und BH61

 

Ein Fernsehbeitrag über den Bau von Obdachlosenboxen in den USA brachte die Initialzündung für den Fotografen Sven Lüdecke, diese Idee auch in Deutschland umzusetzen. Der Kölner hat mittlerweile einen Verein gegründet, der das Ziel verfolgt, flächendeckend diese Idee für Deutschland zu realisieren. Seine Warteliste für Boxen ist lang. Sein Verein „Little Home Köln e.V.“ baut bereits ehrenamtlich "kleine Wohnhäuser", damit Obdachlose ein Dach über dem Kopf haben und von der lästigen Suche befreit sind, irgendwo in Parks oder Wäldern einen Schlafplatz zu finden. Denn nicht nur in den Wintermonaten reichen kommunale Notunterkünfte nicht aus, sondern viele gehen deshalb nicht hin, weil sie Angst vor solchen Massenunterkünften haben oder z.B. ihren Hund nicht dorthin mitnehmen dürfen.

Der Fotograf und Hobbytischler Sven Lüdecke sammelte erst alleine Materialien für die 2,40 Meter langen, 1,60 Meter hohen und 1,40 Meter breiten Boxen. Aus Euro-Paletten und Pressholz baute er die ersten Wohnboxen für Obdachlose. Mittlerweile hat er viele Unterstützer und auch Firmen gefunden, die ihm zuarbeiten und helfen. Er verhandelt seitdem mit der Stadt Köln, der Bauaufsicht und dem Ordnungsamt, ob und wie Boxen von ihm aufgestellt werden können, hat auch schon Abstellplätze gefunden! Auch hat er die „Caritas“ mit ins Boot genommen, damit all die Obdachlosen, die ein neues Leben beginnen wollen und sich in die Gesellschaft wieder eingliedern wollen, eine Chance dazu erhalten. Denn er hat schnell erkannt, dass eine Box dazu nicht ausreicht, weil es ein umfassendes Betreuungskonzept geben muss, damit es gelingt, Obdachlose dauerhaft in Brot und Lohn zu bekommen.

Als Schüler der BH51 im Deutschunterricht von diesem Projekt durch einen Zeitungsartikel hörten, waren sie sofort Feuer und Flamme und entwickelten kurz danach bereits mit ihrem Klassenlehrer eigene Ideen, wie man solche Boxen konstruieren kann. Als wir im Religionsunterricht passend zum Lutherjahr 2017 die Ablassthesen Martin Luthers ansahen, wurde schnell deutlich, dass sich das Reformationsjubiläum hervorragend dazu anbietet, solche Boxen zu erstellen! Denn in den Ablass-Thesen von Martin Luther ist in These 41-44 deutlich zu lesen, dass gute Werke der Nächstenliebe wie Unterstützung für Arme und Hilfsbedürftige viel wichtiger sind als das Kaufen von Ablassbriefen.

Unsere Konstruktionen hat Sven Lüdecke bereits begutachtet und uns in der Schule besucht. Jetzt waren wir bei ihm, um seine fertigen Boxen zu bestaunen und uns noch Tipps für den Bau eigener Boxen bei ihm persönlich einzuholen. Dabei konnten wir eine Tür für eine Box bauen und ein paar Regale für ihn erstellen. Nach den Sommerferien wird die BH61 das Projekt fortsetzen! Es bleibt eine spannende Sache, zumal wenn wir beginnen eigene Boxen zu bauen. Zudem ist es genial, dass wir so super vernetzt (Kollegen und Schüler) am Berufskolleg an diesem Projekt zusammenarbeiten.

Eva Zoske

28. April 2017 | Aktuelles |

 
Nach oben