Kontakt

Carl-Reuther-Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Hennef
Fritz-Jacobi-Str. 20
53773 Hennef
Tel.: 02242 / 91 36 5 - 0
Fax: 02242 / 91 36 5 - 444
E-Mail: info@bk-hennef.de

Logo

Artikel


Die Courage AG lud zur Lesung ein: Boris von Heesen stellte sein Buch vor!

 

Mit Spannung erwarteten ca. 150 SchülerInnen unterschiedlicher Bildungsgänge und Schulbereiche am 15. November 2022 mit ihren Lehrkräften in der Aula Boris von Heesen, dessen Buch „Was Männer kosten – der hohe Preis des Patriarchats“ erst kürzlich, im Mai 2022, erschienen ist. Die Veranstaltung war eine Kooperation der Stadtbibliothek, der Gleichstellungsbeauftragten, der Buchhandlung am Markt sowie der „Courage AG“ des Carl-Reuther-Berufskollegs in Hennef.

Der Autor hat sich konsequent gefragt, was das Patriarchat unser Land kostet. Dabei ging es ihm nicht um beliebige Zahlen, sondern vor allem das Zusammentragen der Kosten, die uns als Gesellschaft schaden. Sein Fazit: 63 Milliarden Euro kosten uns Deutsche patriarchale Strukturen, d.h. eine bestimmte Form männlicher Herrschaft, die unser Denken und Handeln immer noch bestimmt und uns in Rollenklischees zwingt, die letztlich Männern wie Frauen gleichermaßen schaden. Diese Zahl errechnete der Wirtschaftswissenschaftler und Männerberater nicht, um Schuldzuweisungen zu tätigen. Ganz im Gegenteil zeigte er an vielen Stellen auf, wie stark auch Männer unter dem Korsett des Patriarchats leiden. Boris von Heesen gelang es, zu einer spannenden Diskussion anzuregen, indem er immer wieder Teile seines Buches vorlas, danach stoppte und für Rückfragen und Anregungen Platz einräumte. 

Muhamad, 17 Jahre alt, gefiel sehr, dass alle sich am Gespräch beteiligen konnten, „dass der Autor auch offen für Anregungen war, fand ich gut!“. Der ebenfalls 17-jährige Felix, SV-Schüler, war dankbar für das Kommen des Autors: „Mir gefiel, dass sehr deutlich wurde, dass es nicht immer auf komplexe Fragen einfache Antworten gibt“. Elias, unser Schülersprecher, fand die Interaktionen des Autors mit der Schülerschaft gut, wobei ihn störte, dass manche Beiträge der Schülerschaft am Thema vorbeigingen, „aber, dass der wirtschaftliche Aspekt des Themas im Fokus stand, hat es greifbar gemacht und war sehr gut!“

Boris von Heesen erklärte, wie er auf seinen Berechnungen kommt. Eine Polizeistunde belastet die öffentlichen Kassen mit ca. 60,- €. Jedes Jahr müssen 2,5 Millionen Polizeistunden bezahlt werden, um gewaltbereite männliche Fans bei Fußballspielen voreinander zu schützen. Ein Gefängnisaufenthalt kostet 130,- € am Tag, 94% der Häftlinge sind Männer. Eine traurige Wahrheit: Männer dominieren die Statistik bei der Selbstmordrate genauso wie bei Verkehrsunfällen und geraten viermal häufiger in den Strudel illegaler Drogen. Sie begehen fast 90% der schweren Diebstähle und knapp 77% aller Wirtschaftsstraftaten. Die Quelle für dieses dramatische Ungleichgewicht ist die gleiche, die Männer auf der anderen Seite der Medaille strukturell bevorzugt und in Parlamente und Führungspositionen spült: Rollenstereotype und Geschlechterklischees.

Der Autor gibt in seinem Buch zahlreiche Impulse, wie wir die alte Ordnung der Rollenmuster umstoßen könnten. Boris von Heesen ist davon überzeugt, dass das nur gelingen kann, wenn wir Brücken zwischen den Geschlechtern bauen, wenn Männer und Frauen sich aufeinander zubewegen, gemeinsam gestalten und für eine geschlechtergerechte Gesellschaft kämpfen. Er hat mit seiner Lesung wichtige Impulse gegeben, es liegt nun an uns, sein Buch zu lesen (welches mit vielen anderen interessanten Büchern zum Thema in der Mediathek ausgeliehen werden kann!) und Anregungen dafür in unserem Alltag umzusetzen. Einige Klassen haben bereits kapitelweise mit seinem Buch gearbeitet, die Ergebnisse können im Foyer bestaunt werden!

Eva Zoske

18. November 2022 | Aktuelles |

 
Nach oben