News

Artikel


Kanufahrt der Klassen BA20A und BZ20A

 

Die BerufsfachschülerInnen und die angehenden BauzeichnerInnen der Unterstufe brachen am Schuljahresende mit dem neuen Schulbus und dem schuleigenen Kanuanhänger zum Vereinsgelände des Siegburger Kanuclubs auf. Dort konnten sie neue naturnahe und sportliche Erfahrungen sammeln. In den 4er-Kanadiern wird neben dem Gleichgewichtssinn das rhythmische Zusammenspiel mit den Mitschülern gefordert, schließlich saß man sprichwörtlich „im selben Boot.“ Ohne gezielte Absprachen und einen Steuermann landeten sie am Rande im Gebüsch oder fuhren im Keis. Im Einerkajak waren der gezielte Krafteinsatz und die Ausdauerfähigkeit gefragt. Die anfänglichen Schwierigkeiten wurden schnell überwunden. Auf dem schönen Gelände wurde dann noch Volleyball gespielt oder gebolzt. Dabei durchmischten sich die beiden Klassen und es wurde wirklich ein gemeinsamer Ausflug.

Beim abschließenden Grillen zeigte sich dann kulinarisch, wie gut sich die Jugendlichen abgesprochen und vorbereitet haben. Das Aufräumen des Geländes nach dem Grillen und das Säubern und Verladen der Boote ist dann weniger spaßig (aber sehr lehrreich) – gehört aber eben mit dazu. „Ohne Fleiß, kein Preis.“ Zum Glück spielte der Wettergott mit und die angesagten Gewitter kamen tatsächlich erst, als alle Beteiligten und die Boote in Sicherheit waren. So fand dieses, coronabedingt, spezielle Schuljahr noch ein versöhnliches Ende.

Stefan Winkler

14. August 2021 | Aktuelles |