News

Artikel


3D-Drucker im Einsatz

 

In mehreren Schulbereichen des Carl-Reuther-Berufskollegs nutzen wir im theoretischen und praktischen Unterricht 3D-Drucker – eine Technologie mit Zukunft. Es werden industriell unter anderem Bauteile, Prototypen, Werkzeuge und Modelle von Gebäuden im 3D-Druckverfahren hergestellt. An unserer Schule geht es in erster Linie um den Erwerb der Kompetenz zur Gestaltung 3-dimensionaler Modelle und darum, die Auswirkungen des 3-D-Drucks auf den gesamten Produkt-Entwicklungsprozess und die neuen Gestaltungsmöglichkeiten der Fertigung zu durchschauen.

Für den Schulbereich Elektrotechnik haben wir in diesem Schuljahr einen neuen 3D-Drucker bekommen. Das Gerät nutzen wir beispielsweise, um verschiedenfarbige Gehäuse-Teile für Bluetooth-Lautsprecher zu fertigen, die anschließend in unserer Smart-Factory montiert werden. Außerdem setzen wir 3D-Drucker im Bildungsgang der Kooperativen Studierenden Elektrotechnik ein. Dort werden z.B. im Rahmen des Starterprojektes in Kooperation mit der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg einzelne Komponenten für Elektronikanwendungen gedruckt.

Im Schulbereich Berufliches Gymnasium wird der 3D-Drucker für die Lösung vielfältiger Problemstellungen genutzt. Von der Gestaltung von Gehäusen für selbstentwickelte Elektronik, über die Anfertigung von Schalung für Gestaltungsprojekte in Beton bis hin zur Umsetzung diverser Konstruktionswettbewerbe, wie zum Beispiel der Entwurf von Wasser- oder Solarfahrzeugen, spielt der 3D-Druck und der damit verbundene CAD-Entwurf eine immer wichtigere Rolle.

Wie der neue 3D-Drucker im Schulbereich IT seine Aufträge ausführt, zeigen wir in den nächsten Tagen auf unserer Instagramseite.

Holger Kampen, Stefan Zündorf

12. März 2021 | Aktuelles |