Kontakt

Carl-Reuther-Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Hennef
Fritz-Jacobi-Str. 20
53773 Hennef
Tel.: 02242 / 91 36 5 - 0
Fax: 02242 / 91 36 5 - 444
E-Mail: info@bk-hennef.de

Logo

Fachhochschulreife


Die Fachhochschulreife berechtigt zu einem Studium an Gesamt- und Fachhochschulen. Am Carl-Reuther-Berufs- kolleg können Sie diese Studienberechtigung in verschiedenen Bildungsgängen in Voll- oder Teilzeit erwerben.  Die folgende Menüleiste informiert Sie darüber, an welcher Schulform Sie die FHR erwerben können.

Alle zeigen / Alle verbergen

fold faq

Zweijährige Höhere Berufsfachschule Bau- und Holztechnik

Der zweijährige Bildungsgang für SchülerInnen mit Fachoberschulreife dient dem Erwerb beruflicher Kenntnisse in der Bau- und Holztechnik und dem Erwerb des schulischen Teils der Fachhochschulreife, die zu einem Studium an einer Fach-/Gesamthochschule berechtigt.

Welche Ziele verfolgt die zweijährige Berufsfachschule?

  • Berufliche Kenntnisse im Berufsfeld der Bau- und Holztechnik
  • Erwerb des schulischen Teils der Fachhochschulreife

 

In welchen Lernbereichen findet Unterricht statt?

Fachrichtungsbezogener Lernbereich
An ausgewählten Beispielen aus dem Hochbau werden in diesem Bildungsgang berufliche Kenntnisse aus den Bereichen der Bautechnik und der Holztechnik vermittelt. Die Bearbeitung der Beispiele orientiert sich an der realen Baupraxis und umfasst die Bauplanung, die Vermessung, die Gründung, die Herstellung der Rohbaukonstruktion und den Ausbau. Der technologische Theorieunterricht findet in zwei Fächern statt:
Im Fach Baukonstruktionstechnik werden technologische Abläufe und Handlungen geplant und Baukonstruktionen entworfen.
Dazu müssen Arbeitsregeln, Arbeitstechniken, technische Normen und Vorschriften bekannt sein sowie die Eigenschaften der Baustoffe bei deren Auswahl berücksichtigt werden.
Aus den entstandenen Planungen und Entwürfen werden im Fach Bautechnische Kommunikation normgerechte Zeichnungen entwickelt, die als Grundlage für die praktische Umsetzung des Bauvorhabens dienen. Die Anfertigung dieser Zeichnungen erfolgt zunächst per Hand, das heißt mit Zeichenplatte und Bleistift, später werden sie am Computer mit einem professionellen CAD-Programm erstellt.
Ergänzt wird der theoretische Unterricht durch die Fachpraxis im Baulabor sowie im pädagogischen Bauzentrum. Neben der Durchführung von grundlegenden Versuchen zur Bestimmung der Eigenschaften von Baustoffen werden hier auch Arbeitstechniken vermittelt und praktische Arbeiten ausgeführt, die vorher in der Theorie geplant worden sind.

Fachrichtungs-/ und berufsübergreifende Lernbereiche

  • Kommunikationstechnik
  • Physik oder Chemie
  • Mathematik
  • Englisch
  • Wirtschaftslehre
  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Politik/Gesellschaftslehre

 

Welche Eingangsvoraussetzungen sind erforderlich?

  • Fachoberschulreife, auch ohne Qualifikationsvermerk

 

Wie lange dauert die zweijährige Berufsfachschule?

  • 2 Schuljahre
  • 34 Unterrichtsstunden pro Woche von Montag bis Freitag

 

Wie verläuft die Anmeldung?

Die Anmeldung (Termine) erfolgt ausschließlich online. Über den Menü-Punkt Formulare erhalten Sie weitere Informationen zur Anmeldung.  Hier können Sie Ihre Daten für einen Bildungsgang unter www.schueleranmeldung.de einstellen.  Mehrfachanmeldungen sind nicht mehr möglich! Die Rückmeldung an Sie erfolgt auf dem Postweg. Gleichzeitig lässt sich der Status Ihrer Anmeldung unter schueleranmeldung.de verfolgen.

 

Wie geht es nach der zweijährigen Berufsfachschule weiter?

Nach erfolgreicher Beendigung des Bildungsganges ist die direkte Aufnahme eines Studiums beliebiger Fachrichtungen an einer Fachhochschule möglich. Beachten Sie, dass Sie vor Aufnahme des Studiums ein 24-wöchiges Praktikum vorzuweisen haben. Die Fachpraxis und das Auslandspraktikum während der zweijährigen Schulzeit werden Ihnen mit mindestens 8 Wochen angerechnet.
Alternativ besteht  für Schülerinnen und Schüler dieses Bildungsganges die Möglichkeit einer Ausbildung.

fold faq

Zweijährige Höhere Berufsfachschule für Elektrotechnik

Der zweijährige Bildungsgang für SchülerInnen mit Fachoberschulreife dient dem Erwerb beruflicher Kenntnisse in der Elektrotechnik und dem Erwerb des schulischen Teils der Fachhochschulreife, die zu einem Studium an einer Fach-/Gesamthochschule berechtigt.

 

Welche Ziele verfolgt die zweijährige Berufsfachschule?

  • Berufliche Kenntnisse im Berufsfeld Elektrotechnik
  • Erwerb des schulischen Teils der Fachhochschulreife

 

In welchen Lernbereichen findet Unterricht statt?

Fachrichtungsbezogener Lernbereich

  • Elektrische und elektronische Systeme
  • Praktische und theoretische Vertiefung in die Elektrotechnik/Elektronik
  • Automatisierte Systeme
  • Informationstechnische Systeme
  • Mechatronische Systeme

Fachrichtungsübergreifender Lernbereich

  • Physik
  • Mathematik
  • Englisch als Fremdsprache
  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Politik/Gesellschaftslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung

 

Welche Eingangsvoraussetzungen sind erforderlich?

  • Fachoberschulreife, auch ohne Qualifikationsvermerk

 

Wie lange dauert die zweijährige Berufsfachschule?

  • 2 Schuljahre
  • 34 Unterrichtsstunden pro Woche von Montag bis Freitag

 

Wie verläuft die Anmeldung?

Die Anmeldung (Termine) erfolgt ausschließlich online. Über den Menü-Punkt Formulare erhalten Sie weitere Informationen zur Anmeldung.  Hier können Sie Ihre Daten für einen Bildungsgang unter www.schueleranmeldung.de einstellen.  Mehrfachanmeldungen sind nicht mehr möglich! Die Rückmeldung an Sie erfolgt auf dem Postweg. Gleichzeitig lässt sich der Status Ihrer Anmeldung unter schueleranmeldung.de verfolgen.

 

Wie geht es nach der zweijährigen Berufsfachschule weiter?

  • Berufsausbildung im Elektro- oder IT-Bereich
  • Studium an der Fach-/Gesamthochschule. Vor Aufnahme eines Fachhochschulstudiums ist ein 24-wöchiges Praktikum zu absolvieren. Davon sind 8 Wochen in die schulische Ausbildung in Form der Fachpraxis und eingebunden.
  • Erwerb der allgemeinen Hochschulreife
fold faq

Zweijährige Höhere Berufsfachschule für Ernährung/Hauswirtschaft

Der zweijährige Bildungsgang für SchülerInnen mit Fachoberschulreife dient dem Erwerb beruflicher Kenntnisse in der Fachrichtung Ernährung/Hauswirtschaft sowie der Erlangung der Fachhochschulreife (schulischer Teil).

Welche Ziele verfolgt die zweijährige Berufsfachschule?

  • Berufliche Kenntnisse in der Fachrichtung Ernährung/Hauswirtschaft
  • Fachhochschulreife, Studierfähigkeit

 

In welchen Lernbereichen findet der Unterricht statt?

Berufsbezogener Lernbereich

  • Produktion und Dienstleistung
  • Betriebsorganisation
  • Mathematik
  • Biologie
  • Englisch

Berufsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Politik/Gesellschaftslehre

 

 Differenzierungsbereich

  • Datenverarbeitung
  • Berufliche Praxis

Welche Eingangsvoraussetzungen sind erforderlich?

  • Fachoberschulreife, auch ohne Qualifikationsvermerk

 

Wie verläuft die Anmeldung?

Die Anmeldung (Termine) erfolgt ausschließlich online. Über den Menü-Punkt Formulare erhalten Sie weitere Informationen zur Anmeldung.  Hier können Sie Ihre Daten für einen Bildungsgang unter www.schueleranmeldung.de einstellen.  Mehrfachanmeldungen sind nicht mehr möglich! Die Rückmeldung an Sie erfolgt auf dem Postweg. Gleichzeitig lässt sich der Status Ihrer Anmeldung unter schueleranmeldung.de verfolgen.

 

Wie lange dauert die zweijährige Berufsfachschule?

  •  2 Schuljahre
  • 34 Unterrichtsstunden in der Woche von Montag bis Freitag

 

Wie geht es nach der zweijährigen Berufsfachschule weiter?

  • Berufsausbildung
  • Erwerb der allgemeinen Hochschulreife
  • Studium an einer Fach- bzw. Gesamthochschule. Vor Aufnahme eines Studiums ist ein 24-wöchiges Praktikum nachzuweisen. 8 Wochen werden am Carl-Reuther Berufskolleg Hennef durch den fachpraktischen Unterricht und 4 Wochen durch integrierte Praktika in Betrieben bzw. durch Auslandspraktika abgedeckt.
fold faq

Zweijährige Höhere Berufsfachschule für IT-Technik

Der zweijährige Bildungsgang für SchülerInnen mit Fachoberschulreife dient dem Erwerb beruflicher Kenntnisse in der Informations- und Telekommunikationstechnik und der Erlangung der Fachhochschulreife (schulischer Teil).

 

Welche Ziele verfolgt die zweijährige Berufsfachschule?

  • Berufliche Kenntnisse in der Informations- und Telekommunikationstechnik
  • Erlangung der Fachhochschulreife (schulischer Teil)

 

In welchen Lernbereichen findet der Unterricht statt?

Fachrichtungsbezogener Lernbereich

  • Praktische und theoretische Einführung in die IT-Technik
  • Auseinandersetzung mit zeitgemäßer Hard- und Software
  • Programmiertechnik

Fachrichtungsübergreifender Lernbereich

  • Mathematik
  • Wirtschafts- und Geschäftsprozesse
  • Englisch als Fremdsprache
  • Physik
  • Elektrotechnik
  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/ Gesundheitsförderung
  • Politik/Gesellschaftslehre

 

Welche Eingangsvoraussetzungen sind erforderlich?

  • Fachoberschulreife

 

Wie verläuft die Anmeldung?

Die Anmeldung (Termine) erfolgt ausschließlich online. Über den Menü-Punkt Formulare erhalten Sie weitere Informationen zur Anmeldung.  Hier können Sie Ihre Daten für einen Bildungsgang unter www.schueleranmeldung.de einstellen.  Mehrfachanmeldungen sind nicht mehr möglich! Die Rückmeldung an Sie erfolgt auf dem Postweg. Gleichzeitig lässt sich der Status Ihrer Anmeldung unter schueleranmeldung.de verfolgen.

 

Wie lange dauert die zweijährige Berufsfachschule?

  • zwei Schuljahre
  • 32 Unterrichtsstunden in der Woche von Montag bis Freitag

 

Wie geht es nach der zweijährigen Berufsfachschule weiter?

  • Eine Berufsausbildung im IT-Bereich z. B.

    • IT Systemelektroniker/-in
    • Fachinformatiker/-in Anwendungsentwicklung
    • Fachinformatiker/ -in Systemintegration
    • IT System-Kaufmann/-frau
    • Informatikkaufmann/ -frau
  • Studium an einer Fach- bzw. Gesamthochschule. Vor Aufnahme eines Studiums ist ein 24-wöchiges Praktikum nachzuweisen. Mindestens 8 Wochen werden am Carl-Reuther-Berufskolleg durch die Fachpraxis und das Auslandspraktikum abgedeckt.
  • Erwerb der allgemeinen Hochschulreife
fold faq

Informationstechnische Assistenten

Der dreijährige Bildungsgang für Schülerinnen und Schüler mit Fachoberschulreife dient der beruflichen Ausbildung zum/zur staatlich geprüften Informationstechnischen Assistenten/Assistentin nach Landesrecht sowie der Erlangung der Fachhochschulreife, die zu einem Studium an einer Fach- bzw. Gesamthochschule berechtigt.

 

Welche Ziele verfolgt die Höhere Berufsfachschule?

  • Berufsausbildung zum/zur  Informationstechnischen Assistenten/Assistentin nach Landesrecht
  • der Erwerb der Fachhochschulreife

 

Welche Eingangsvoraussetzungen sind erforderlich?

  • Fachoberschulreife

 

Wie verläuft die Anmeldung?

Ab 2010 erfolgt die Anmeldung (Termine) ausschließlich online. Über den Menü-Punkt Formulare erhalten Sie weitere Informationen zur Anmeldung.  Hier können Sie Ihre Daten für einen Bildungsgang unter www.schueleranmeldung.de einstellen.  Mehrfachanmeldungen sind nicht mehr möglich! Die Rückmeldung an Sie erfolgt auf dem Postweg. Gleichzeitig lässt sich der Status Ihrer Anmeldung unter schueleranmeldung.de verfolgen.

 

Wie lange dauert die Ausbildung?

  • 3 Schuljahre
  • 32 Unterrichtsstunden pro Woche von Montag bis Freitag

 

In welchen Lernbereichen findet Unterricht statt?

Berufsbezogener Lernbereich

Fächer des fachlichen Schwerpunkts

  • Mathematik
  • Wirtschaftslehre
  • Englisch
  • Betriebspraktika

Berufsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/Gesundheitslehre
  • Politik/Gesellschaftslehre
  • Differenzierungsbereich

 

 Welche Aufgaben kann der/die Informationstechnische Assistent/in ausführen?

  • Wartung von Computer Hard- und Software
  • Programmentwicklung und –pflege
  • Installation, Inbetriebnahme und Betreuung von lokalen Netzen (LAN)
  • Einrichtung und Überwachung von rechnergestützten Mess-, Steuer- und Regelsystemen
  • Bearbeitung von Angeboten und Bestellungen für die  Datenverarbeitungsanlagen

 

Wie kann es nach der Ausbildung weiter gehen?

  • Mit diesem Berufsabschluss ist der Einstieg in vielfach nachgefragten Tätigkeitsfeldern der informationsverarbeitenden Branche möglich.
  • Der sofortiger Beginn eines Studium an einer Fach- bzw. Gesamthochschule ist möglich, da auch der praktische Teil der Fachhochschulreife durch diese Ausbildung komplett abgedeckt wird.
fold faq

Fachoberschule für Technik 12B

  • Bau-/Holztechnik
  • Mechatronik
  • Metalltechnik 

 

Welche Ziele verfolgt die Fachoberschule?

  • Erlangung der Fachhochschulreife

 

Welche Eingangsvoraussetzungen sind erforderlich?

  • abgeschlossene Berufsausbildung in einer der angebotenen Fachrichtungen
  • Fachoberschulreife (10B)


Wie verläuft die Anmeldung?

Die Anmeldung (Termine) erfolgt ausschließlich online. Über den Menü-Punkt Formulare erhalten Sie weitere Informationen zur Anmeldung.  Hier können Sie Ihre Daten für einen Bildungsgang unter www.schueleranmeldung.de einstellen.  Mehrfachanmeldungen sind nicht mehr möglich! Die Rückmeldung an Sie erfolgt auf dem Postweg. Gleichzeitig lässt sich der Status Ihrer Anmeldung unter schüleranmeldung verfolgen.

 

Wie lange dauert die Fachoberschule?

  • Ein Schuljahr mit 36 Unterrichtsstunden in der Woche

 

In welchen Lernbereichen findet der Unterricht statt?

  • Technik in den angebotenen Fachrichtungen
  • Wirtschaftslehre
  • Informatik
  • Mathematik
  • Chemie
  • Physik
  • Englisch als Fremdsprache
  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Politik/ Gesellschaftslehre

 

Wie kann es nach der FOS weiter gehen?

  • Studium im gesamten Bundesgebiet an einer Fach- bzw. Gesamthochschule in allen dort angebotenen Studienfächern
fold faq

Fachschule für Elektrotechnik

 

Am Carl-Reuther-Berufskolleg findet die Technikerausbildung nur im Abendunterricht (Teilzeit) statt. Eine zweijährige Vollzeitausbildung in Tagesform wird zurzeit nicht angeboten. Abweichend von anderen Bildungsgängen beginnt nur die Fachschule für Elektrotechnik am 1. Februar. Ein Beginn nach den Sommerferien ist nicht möglich!

Welche Ziele verfolgt die Fachschule?

  • Abschluss des/der staatlich geprüften Technikers/ Technikerin
  • Erwerb der Fachhochschulreife möglich

 

Welche Eingangsvoraussetzungen sind erforderlich?

  • Abgeschlossene Berufsausbildung im Berufsfeld Elektrotechnik
  • Hauptschulabschluss
  • Berufsschulabschlusszeugnis

 

Wie verläuft die Anmeldung?

Melden Sie sich während der Öffnungszeiten mit Ihren Bewerbungsunterlagen im Schulbüro. Die Anmeldung für die Fachschule Elektrotechnik ist ganzjährig möglich. Schulbeginn für diese Schulform ist der 01.02.

  • Anmeldeformular und Termine im Schulbüro
  • Lebenslauf  
  • Lichtbild  
  • Kopie des Abschlusszeugnis der allgemeinbildenden Schule
  • Berufsschulabschlusszeugnis
  • Gesellen-/ Facharbeiterbrief

 

Wie lange dauert die Fachschulausbildung?

  • Sie dauert 4 Jahre und
  • findet an drei Tagen pro Woche im Abendunterricht statt.

 

In welchen Lernbereichen findet Unterricht statt?

Fachrichtungsübergreifender Lernbereich:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Englisch als Fremdsprache
  • Politik/Gesellschaftslehre
  • Betriebs- und Personalwirtschaft

Fachrichtungsbezogener Lernbereich:

  • Elektrische und elektronische Systeme
  • Betriebliches Management
  • Automatische Anlagen
  • Informationstechnische Anlagen
  • Projektarbeit

Differenzierungsbereich:

  • Spezialgebiete der Mathematik
  • Antriebstechnik
  • Elektrische Anlagen
  • Netzwerktechnik-CISCO zertifiziert

 

Wie kann es nach der Fachschule weiter gehen?

  • Übernahme von Aufgaben im mittleren Betriebsmanagement
  • Studium an einer Fach- bzw. Gesamthochschule
fold faq

Fachschule für Maschinenbautechnik

Am Carl-Reuther-Berufskolleg findet die Technikerausbildung nur im Abendunterricht (Teilzeit) statt. Eine zweijährige Vollzeitausbildung in Tagesform wird zurzeit nicht angeboten. Die Ausbildung beginnt immer nach den Sommerferien.

Welche Ziele verfolgt die Fachschule?

  •  Abschluss des staatlich geprüften Technikers/Technikerin
  •  Erwerb der Fachhochschulreife möglich

 

Welche Eingangsvoraussetzungen sind erforderlich?

  •  Abgeschlossene Berufsausbildung im Berufsfeld Maschinenbautechnik
  •  Hauptschulabschluss
  •  Berufsschulabschlusszeugnis

 

Wie verläuft die Anmeldung?

  • Die Fachschule für Maschinenbautechnik nimmt bis zum 31.03. die Bewerbungen entgegen. Später eingehende Bewerbungsunterlagen werden über die Warteliste berücksichtigt. Das Semester beginnt nach den Sommerferien.
  • Anmeldeformular und Termine im Schulbüro
  • Lebenslauf  
  • Lichtbild  
  • Zeugniskopie (Abschluss allgemeinbildende Schule)  
  • Berufsschulabschlusszeugnis
  • Gesellen-/Facharbeiterbrief

 

Wie lange dauert die Fachschulausbildung?

  • Sie dauert 4 Jahre und
  • findet an drei bzw. vier Tagen pro Woche im Abendunterricht statt

 

In welchen Lernbereichen findet Unterricht statt?

Fachrichtungsübergreifender Lernbereich:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Englisch als Fremdsprache
  • Politik/Gesellschaftslehre
  • Betriebs- und Personalwirtschaft

Fachrichtungsbezogener Lernbereich:

  • Entwicklung und Konstruktion von Produkten und Betriebsmitteln
  • Herstellen von Produkten und Betriebsmitteln
  • Betriebliches Management
  • Projektarbeit

Differenzierungsbereich:

  • Mathematik
  • Arbeitsstudien
  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Sicherheitstechnik
  • Spezielle Kommunikationstechnik

 

Wie kann es nach der Fachschule weiter gehen?

  • Übernahme von Aufgaben im mittleren Betriebsmanagement
  • Mit der Fachhochschulreife ist ein Studium an einer Fach- bzw. Gesamthochschule möglich.
 
Nach oben